Berlin-Charlottenburg : Obdachlose überfallen und beraubt

In der Nacht zu Mittwoch wurde eine obdachlose Frau im Vorraum einer Bankfiliale überfallen - der Täter, ebenfalls ohne festen Wohnsitz, wurde kurz darauf geschnappt.

von

Die 65-jährige Obdachlose hatte sich in den Vorraum einer Bank in der Hardenbergstraße zurückgezogen, um sich dort aufzuwärmen. Gegen 2.50 Uhr kam ein 33-jähriger, aus Polen stammender Mann hinzu. Laut Polizei ist der Mann in Polen gemeldet, hat aber in Deutschland keinen festen Wohnsitz.

Der Mann wollte sich die Handtasche der 65-Jährigen schnappen, die Frau wehrte sich aber gegen den Raub. Sie hielt ihre Tasche fest, worauf sie der 33-Jährige zu Boden stieß. Er nahm sich die Handtasche und flüchtete.

Die 65-Jährige rief die Polizei. Wenig später wurde der 33-Jährige am Breitscheidplatz von einer Polizeistreife beobachtet, wie er das geplünderte Portmonaie der 65-Jährigen in einem Mülleimer entsorgen wollte. Die Beamten nahmen ihn fest - ein Richter wird nun darüber entscheiden, ob ein Haftbefehl gegen den Räuber erlassen wird.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben