Update

Berlin-Charlottenburg : Polizist nach Verkehrsunfall gestorben

Ein Polizist wollte die Straße am Adenauertunnel überqueren. Dabei wurde er von einem Kleintransporter erfasst. Der 54-jährige Beamte starb im Krankenhaus. Verfolgte er jemanden?

von und
Letzter Gruß. Hier am Adenauertunnel starb der Polizist.
Letzter Gruß. Hier am Adenauertunnel starb der Polizist.Foto: Cay Dobberke

Nahe dem Ku'damm in Charlottenburg ist es zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Dabei starb ein Polizist, der sich im Dienst befand, wie das Polizeipräsidium erst am Donnerstag mitteilte. Der 54-Jährige war in Zivilkleidung unterwegs - gemeinsam mit einem anderen Kollegen. Ob der Polizist, der über die viel befahrene Straße rennen wollte, gerade jemanden verfolgte, ist unklar. Dies wollte die Polizei auf Nachfrage nicht kommentieren.

Am Donnerstagmittag liegen hier am Unglücksort mehrere Blumensträuße. Kerzen flackern am Straßenrand. Auf der Fahrbahn sind gelbe Markierungen zu sehen - Spuren vom Unglück am Vortag.

Nach Angaben der Polizei überquerte der 54-Jährige am Mittwoch gegen 14.40 Uhr an der Einfahrt des Adenauertunnels die Straße. Diese hat an dieser Stelle drei Fahrspuren, zwei weitere führen am Tunnel vorbei zum Ku'damm. Der einstige Fußgängertunnel ist gesperrt, "wegen Baumängeln".

Der Getötete war in Zivil unterwegs mit einem Kollegen

Der Unfall ereignete sich auf der Lewishamstraße in Höhe der Sybelstraße. Der Polizist, der in seiner Eile zwei Fußgängergitter überkletterte, wurde dabei von einem Kleintransporter erfasst und lebensgefährlich verletzt. Im breiten Adenauertunnel gilt Tempo 50.

Rettungskräften der Feuerwehr gelang es, den Schwerverletzten wiederzubeleben und ihn in ein Krankenhaus zu bringen. Dort sei er jedoch seinen Verletzungen erlegen.

Der zweite Zivilfahnder befand sich ganz in der Nähe, hat den Unfall aber nicht gesehen. Ob er gerade einen Mann verfolgte, wollte die Polizei nicht kommentieren. Die Behörde sucht dringend Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center.Weitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben