Berlin-Charlottenburg : Rassistischer Übergriff am Hardenbergplatz

Am Dienstagabend hat eine Volltrunkene vor einem Imbissstand am Bahnhof Zoo eine US-amerikanische Touristin und einen Nigerianer rassistisch beschimpft und attackiert.

Die Berliner Polizei musste wegen eines rassistischen Übergriffs ausrücken.
Die Berliner Polizei musste wegen eines rassistischen Übergriffs ausrücken.Foto: dpa

Die 35-jährige US-Amerikanerin und der 42-jährige Nigerianer standen um 19.50 Uhr in der Schlange vor einem Currywurstimbiss am Hardenbergplatz, als sie wegen ihrer Hautfarbe von einer 49-jährigen Frau angegangen wurden. Die 49-Jährige war laut Polizei zum Tatzeitpunkt schwer betrunken. "Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille", sagte ein Polizeisprecher.

Die 49-Jährige schlug der US-Amerikanerin mit der Faust in den Rücken, anschließend wurde der Nigerianer wegen seiner Hautfarbe beschimpft und bespuckt. Hinterher setzte sich die Angreiferin laut Polizei auf eine Bank auf dem Bahnhofsvorplatz. Zeugen riefen die Polizei und führten die Beamten zur Täterin.

Die 49-Jährige wurde festgenommen; nach der Feststellung der Personalien kam sie wieder auf freien Fuß. Die Angegriffenen blieben körperlich unverletzt. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben