Berlin-Charlottenburg : Verdächtiger Koffer: Rathaus Charlottenburg evakuiert

Das Rathaus Charlottenburg in der Otto-Suhr-Allee wurde am Donnerstagvormittag wegen eines verdächtigen Koffers evakuiert. Der Inhalt war harmlos.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Die Beamten und Angestellten im Rathaus Charlottenburg mussten am Donnerstagvormittag vorübergehend ihre Arbeitsplätze verlassen. Im Rathaus war ein verdächtiger Koffer gefunden worden, das Gebäude an der Otto-Suhr-Allee wurde um 11.40 Uhr evakuiert. Um 12.15 Uhr gaben die Kriminaltechniker der Polizei Entwarnung: In dem Koffer befanden sich lediglich Kleidungsstücke.

"Der herrenlose Koffer wurde um 9.15 Uhr im Rathaus festgestellt", sagte ein Polizeisprecher. Zwar habe man Koffer schnell einem Besitzer zuordnen können, allerdings habe es Verständigungsschwierigkeiten gegeben. "Im Gespräch mit dem Besitzer konnte nicht geklärt werden, ob von dem Gegenstand eine Gefahr ausgeht", hieß es. Also sei das Gebäude sicherheitshalber evakuiert, bevor der Koffer von den Experten der Polizei geöffnet und sein Inhalt für harmlos befunden wurde.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben