Berlin-Falkenhagener Feld : Polizei sucht Kaffeeräuber mit Fotos

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem Mann, der im Juli 2013 zweimal einen Supermarkt überfiel und Kaffee stahl. Beim zweiten Überfall verletzte der Täter zwei Angestellte.

von
Foto: Polizei Berlin

Der unbekannte Täter überfiel am 6. und am 10. Juli den gleichen Reichelt-Supermarkt in der Falkenseer Chaussee. Nach Angaben der Polizei betrat der Täter in beiden Fällen gegen 7.30 Uhr den Laden und schritt zielstrebig zum Regal mit dem Instantkaffee. Er packte mehrere Pakete Kaffee in einen Plastikbeutel und wollte den Laden wieder verlassen. Als Angestellte des Supermarkts den Täter aufhielten, wurden sie mit einem Küchenmesser bedroht - beim zweiten Überfall setzte der Täter die Klinge auch ein und fügte zwei Angestellten leichte Verletzungen zu. Die Polizei sucht den Mann wegen räuberischen Diebstahls.

Der Täter soll laut Polizei in einem Alter zwischen Anfang und Mitte 20 sein. Er ist eher klein gewachsen (1,70 Meter) und von sehr schlanker Statur. Er hatte einen leicht gebräunten Teint und trug die dunklen Haare kurz geschnitten - laut Polizei ist der Mann dem Aussehen nach ein "südländischer/osteuropäischer Typ". Er trug einmal einen dunklen Pullover, einmal einen roten Kapuzenpullover, dazu jeweils eine dunkle Hose. Auch hatte er bei den Überfällen einen Rucksack dabei. Die Waffe soll ein Küchenmesser mit einer etwa 10 Zentimeter langen Klinge und blauem Griff sein.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die einen oder gar beide Überfälle beobachtet haben oder an den betreffenden Tagen andere verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sachdienliche Hinweise zum Täter und den Überfällen nimmt das Raubkommissariat unter der Rufnummer 030-4664-271010 oder jede andere Dienststelle der Polizei entgegen.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar