Berlin-Friedrichsfelde : Betrunkene Frau randaliert im Nachtbus

Am Dienstagmorgen hat eine betrunkene Frau in der Robert-Uhrig-Straße einen Fahrer des Nachtbusses N5 angegriffen. Als Polizisten einschritten, wurden auch sie attackiert.

von
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Körperverletzung, Beleidigung: Ein nächtlicher Ausraster in betrunkenem Zustand könnte eine 30-jährige Frau teuer zu stehen kommen. Warum die Frau gegen 3 Uhr am Dienstagmorgen in Friedrichsfelde zu randalieren begann, ist momentan noch unklar.

Nach Polizeiangaben saß die Frau in einem Nachtbus der Linie N5. Auf dem Weg durch die Robert-Uhrig-Straße sprang sie auf und schlug nach dem Busfahrer. Dieser wehrte den Angriff ab, worauf die Frau eine volle, geöffnete Getränkedose nach dem 54-Jährigen warf. Das Geschoss verfehlte den Busfahrer, sorgte aber laut Polizei für einige "Verunreinigungen" im Innenraum.

Der Busfahrer informierte die Polizei, die Randaliererin wurde in Gewahrsam genommen. Die Frau beleidigte die Beamten und trat einem von ihnen gegen das Schienbein. Sie durfte die Gefangenensammelstelle erst am frühen Dienstagmorgen wieder verlassen.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben