Update

Berlin-Friedrichsfelde : Hakenkreuzschmierereien an der HWR

Auf dem Campus Lichtenberg der Hochschule für Wirtschaft und Recht wurden Hakenkreuzschmierereien entdeckt. Auf dem Campus lernen rund 4000 Studenten - darunter auch angehende Polizisten.

von

Laut Auskunft der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) entdeckten Mitarbeiter des Statistischen Landesamtes gegen 16 Uhr, dass sich mehrere unbekannte Personen auf dem Dach des Hörsaalgebäudes der HWR an der Straße Alt-Friedrichsfelde aufhielten. Das Statistische Landesamt unterhält eine Dependance in dem weitläufigen Gebäudekomplex, neben der HWR ist auch die Verwaltungsakademie Berlin hier untergebracht. Die Statistiker riefen den Sicherheitsdienst.

Als die Sicherheitsleute auf dem Dach eintrafen, waren die Unbekannten verschwunden. Bei ihrem Kontrollgang entdeckten die Sicherheitsleute dann laut Polizei in einem Treppenhaus vier Hakenkreuzschmierereien mit einer Größe von bis zu 30 Zentimetern, außerdem laut HWR einen "angedeuteten Davidsstern". Sie waren mit einem dünnen schwarzen Edding an einer Tür, einem Fenster und einer Wand angebracht worden. Die Schmierereien wurden laut Polizei entfernt; es wurden Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.

Auf dem Campus studieren laut Auskunft der HWR rund 4000 Personen. Unter anderem wird hier Allgemeine Verwaltung, Rechtspflege sowie Polizei und Sicherheitsmanagement gelehrt. Auch die Anwärter für den gehobenen Polizeivollzugsdienst werden auf dem Campus Lichtenberg ausgebildet. Die Gebäude sind frei zugänglich.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben