Berlin-Friedrichshagen : Mann findet schlafenden Einbrecher im Wohnzimmer

Ein 65-Jähriger kommt nach Hause und findet auf seiner Couch einen betrunken Mann. In der Wohnung fehlen technische Geräte. Kurz darauf nimmt die Polizei zwei Verdächtige mit technischen Geräten fest. Und finden bei ihnen Teile der Beute.

von
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Ein 65-jähriger Mann aus Friedrichshagen hat am Dienstagabend eine unwillkommene Überraschung in seinem Wohnzimmer vorgefunden. Wie die Polizei meldete, fand er beim Nachhausekommen einen stark alkoholisierten Mann schlafend auf seiner Couch im eigenen Wohnzimmer.

Gegen 22 Uhr betrat der Wohnungseigentümer seine Wohnung in der Josef-Nawrocki-Straße. Dort bemerkte er nicht nur den schlafenden mutmaßlichen Einbrecher. Die Terrassentür war aufgebrochen, Fernsehgeräte und Computertechnik fehlten.

Der Mann holte seinen 36-jährigen Nachbarn zur Hilfe. Gemeinsam riefen sie die Polizei. Der Unbekannte auf der Couch wachte auf, während die beiden auf die Beamten warteten, und bat um etwas zu trinken. Die Polizisten nahmen den 40-Jährigen bei ihrem Eintreffen fest und übergaben ihn der Kriminalpolizei.

Kurz nach Mitternacht alarmierten schließlich zwei Passanten die Polizei, weil sie auf dem U-Bahnhof Rüdesheimer Platz in Wilmersdorf zwei Männer beobachtet hatten, die zwei Fernseher, darunter ein 55 Zoll großes Gerät, und fünf Taschen mit sich schleppten. Die Passanten folgten den beiden Verdächtigen und führten die Polizeibeamten anschließend bis zu einer Grünanlage an der Binger Straße.

Dort überprüften die Beamten die 21- und 26-Jährigen und fanden Teile der Beute aus der Wohnung des 65-Jährigen in Friedrichshagen. Die beiden Männer wurden wurden ebenfalls festgenommen und einem Einbruchskommissariat übergeben. Die Ermittlungen dauern an.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben