Berlin-Friedrichshain : 34-Jähriger ausgeraubt und verletzt

Ein Unbekannter hat einen 34-Jährigen mit einer Schusswaffe bedroht, ausgeraubt und verletzt.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Donnerstagnacht wurde ein Fußgänger Opfer eines Räubers in Friedrichshain. Zeugenaussagen zufolge lief der 34-Jährige gegen 22.50 Uhr auf dem Gehweg der Tamara-Danz-Straße, als er unvermittelt von einem  Unbekannten angesprochen wurde. Der Mann drohte in englischer Sprache mit einer vermeintlichen Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Geld.

Als er daraufhin nicht reagierte, verspürte der 34-jährige Mann einen Schlag ins Gesicht und ging zu Boden. Der Räuber durchsuchte die Taschen des Geschädigten und entnahm dessen Portemonnaie und Handy. Anschließend flüchtete er in Richtung Warschauer Brücke. Rettungskräfte brachten den 34-Jährigen mit einer Platzwunde am Jochbein zur Behandlung in ein Krankenhaus. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben