Berlin-Friedrichshain : Angetanzt, abgezockt, festgenommen

Auf der Warschauer Brücke war Mittwochnacht wieder ein "Antänzer"-Diebesduo unterwegs. Ein Opfer führte die Polizei zu den Kriminellen.

von
Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Ein aufmerksamer 28-Jähriger hat in der Mittwochnacht zwei mutmaßlichen Taschendieben das Handwerk gelegt.

Der Mann war nach Polizeiangaben um 0 Uhr auf der Warschauer Brücke unterwegs, als er von einem jungen Mann "angetanzt" wurde. Der Tänzer versuchte, seinem Opfer in die Jackentasche zu langen - dieses wehrte den versuchten Diebstahl allerdings ab. Während der 28-Jährige durch den Tänzer abgelenkt war, kam ein zweiter Krimineller dazu und stahl dem 28-Jährigen den Autoschlüssel aus der Hosentasche.

Das Diebesduo flüchtete. Der 28-Jährige bemerkte kurz darauf, dass sein Autoschlüssel fehlte. Zusammen mit Freunden machte er sich auf die Suche nach den beiden Taschendieben. Als er sie wiedergefunden hatte, rief er die Polizei.

Die beiden Kriminellen - einer 18, der andere 19 Jahre alt - wurden noch auf der Warschauer Brücke festgenommen. Der Bestohlene bekam nach Polizeiangaben seinen Autoschlüssel zurück. Während der 18-Jährige nach der Feststellung der Personalien wieder frei kam, wurde der "Antänzer" einem Diebstahlskommissariat übergeben.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben