Berlin-Friedrichshain : Fußgänger von Bus angefahren

Am Donnerstagabend ist ein Fußgänger in der Warschauer Straße von einem BVG-Bus angefahren und schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der Mann auf die Straße getreten, ohne auf den Verkehr zu achten.

von

Gegen 20.20 Uhr war der BVG-Bus auf einer Betriebsfahrt auf der Warschauer Straße in Richtung Revaler Straße unterwegs. Der Bus hatte gerade die Warschauer Brücke passiert, als kurz vor einem Fußgängerübergang ein Fußgänger die Straße betrat. Er wollte die Straße überqueren, achtete dabei aber nicht auf den Verkehr. Der 50-jährige Fahrer des BVG-Busses unternahm eine Vollbremsung, konnte sein Fahrzeug aber nicht mehr rechtzeitig stoppen.

Der Bus erfasste den Fußgänger. Er schlug mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Busses und stürzte auf die Straße. Der Fußgänger wurde mit dem Verdacht auf Schädelbruch ins Krankenhaus eingeliefert. Ob sich der Verdacht bestätigte, ist derzeit noch unklar. Nach Angaben eines Polizeisprechers war der Schwerverletzte zunächst nicht ansprechbar, weshalb auch seine Identität zunächst nicht geklärt werden konnte.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar