Berlin-Friedrichshain : Männer beschädigen sieben Autos in der Rigaer Straße

Zwei Männer haben in der Nacht von Montag auf Dienstag sieben geparkte Autos in der Rigaer Straße beschädigt. Sie traten im Vorbeilaufen die Außenspiegel ab.

von
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.Foto: dpa/Archiv

In der Rigaer Straße in Friedrichshain sind in der Montagnacht erneut mehrere Autos beschädigt worden. Ein Anwohner bemerkte um 22.50 Uhr zwei Männer, die die Straße entlanggingen und den Außenspiegel eines geparkten BMWs abtraten. Auf ihrem Weg Richtung Pettenkoferstraße beschädigten die Männer sechs weitere Autos. Der Anwohner holte die Polizei. Die Beamten suchten nach den Tätern, konnten sie aber nicht mehr finden.

Die Polizei prüft, ob die Sachbeschädigungen im Zusammenhang mit den Auseinandersetzungen um das linke Wohnprojekt Rigaer Straße 94 stehen. Am Wochenende war eine Demonstration für das Wohnprojekt in Friedrichshain eskaliert, bei Krawallen waren mehr als 100 Polizeibeamte verletzt worden. Die Polizei sprach hinterher von der "gewalttätigsten Demo der letzten fünf Jahre."

+++

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Ein Hobbyfotograf liegt nach den Protesten rund um die Rigaer 94 im Krankenhaus. Wie es dazu kam, erzählt er hier.

Autor

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben