Berlin-Friedrichshain : Räuber schlagen Mann krankenhausreif

Zwei Räuber haben in der Nacht zum Montag einen Mann in Friedrichshain überfallen und brutal zusammengeschlagen. Er musste Nasen- und Kieferbruch ins Krankenhaus. Wenig später nahm die Polizei die Täter fest.

von
Foto: dpa

Zwei Räuber haben in der Nacht zum Montag bei einem Überfall in Friedrichshain einen Mann krankenhausreif geprügelt. Die 17 und 21 Jahre alten Täter lauerten einem 34-jährigen Geschäftsführer eines Restaurant offenbar gezielt in der Neuen Weberstraße auf, wie die Polizei mitteilte. Die Täter schlugen ihrem Opfer mehrfach mit ihren Fäusten ins Gesicht und griffen sich sein Portemonnaie aus der Jackentasche.

Die Männer ließen erst von ihrem Opfer ab, als eine Anwohnerin den beiden zurief, sie habe die Polizei gerufen. Die herbeigeeilten Beamten konnten die beiden brutalen Räuber noch in der Nähe des Tatorts festnehmen. Sie hatten die erbeutete Brieftasche noch bei sich.

Der Angegriffene musste mit einer gebrochenen Nase und einer zertrümmerten Kiefernhöhle ins Krankenhaus.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar