Berlin-Gesundbrunnen : Bei Verfolgungsfahrt Gaslaterne beschädigt

Bei einer Verfolgungsfahrt wurden rote Ampeln überfahren, parkende Autos und eine Gaslaterne beschädigt. Nicht nur die Polizei war danach im Einsatz.

Foto: dpa

Nach einer Verfolgungsfahrt durch Gesundbrunnen hat die Polizei in der Nacht zum Sonntag einen 19-Jährigen festgenommen. Gegen 0.20 Uhr hatten Anwohner der Badstraße die Polizei gerufen, da dort ein weißes Cabrio mehrmals mit aufheulendem Motor über die Straße raste. Die Beamten bemerkten das Auto in der Brunnenstraße. Als sie dem Fahrer signalisierten, dass er anhalten solle, gab dieser Gas und raste davon. Er überquerte mehrere rote Ampeln, prallte schließlich an der Kreuzung Biesentaler Straße/Wriezener Straße gegen zwei geparkte Wagen. Ein Lastwagen wurde dabei gegen eine Gaslaterne geschoben. Durch die Beschädigung der Laterne trat Gas aus, so dass später die Feuerwehr und der Entstörungsdienst der Gasag gerufen werden musste.

Fahrer und Beifahrer versuchten zu Fuß zu flüchten. In der Freienwalder Straße nahm die Polizei dann nach einem Reizgaseinsatz den 19-Jährigen fest; dem zweiten Mann gelang die Flucht. Der Festgenommene roch nach Cannabis und war bereits als Konsument von Drogen aufgefallen. Er gab an, den Wagen nicht gefahren zu haben und den anderen Mann nicht zu kennen. Der Wagen gehört einer Mietwagenfirma, die sich noch in der Nacht bei der Polizei meldete. Auch der Mieter des Fahrzeugs meldete sich und gab an, dass ihm der Schlüssel während einer Party gestohlen worden sei. Er verdächtigte den festgenommenen 19-Jährigen. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar