Berlin-Gesundbrunnen : Dreister Paketräuber schlägt Mann ins Gesicht

Erst hatte er mit einem Trick versucht, an das gewünschte Paket zu kommen - als der aber nicht zog, wurde ein Paketräuber am Dienstagabend in der Barfußstraße handgreiflich.

von
Foto: dpa/Archiv

Gegen 21 Uhr hatte es an der Wohnungstür eines 28-Jährigen in der Barfußstraße in Gesundbrunnen geklingelt. Ein unbekannter Mann stand vor der Tür; er gab sich als Nachbar aus und hatte einen Abholschein für ein Paket in der Hand. Tatsächlich hatte der 28-Jährige ein Paket angenommen - allerdings nicht für den Mann, sondern für eine Nachbarin.

Der 28-Jährige wurde misstrauisch und wollte den Ausweis des Unbekannten sehen. Der erklärte, er habe den Ausweis in seiner Wohnung gelassen - ob man nicht schnell gemeinsam hingehen wolle? Der 28-Jährige willigte ein, mit dem Paket unter dem Arm trat er ins Treppenhaus.

Die Männer machten sich auf den Weg. Als aber kurz darauf das Licht im Treppenhaus erlosch, zeigte der vermeintliche Nachbar seine wahren Absichten. Er verpasste dem 28-Jährigen zwei Faustschläge ins Gesicht, griff sich das Paket und flüchtete. Der Geschlagene holte die Polizei; bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Paketräuber den Briefkasten einer Nachbarin aufgebrochen und so an den Abholschein gekommen war.  

 

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben