Berlin-Gesundbrunnen : Drogen im Gepäck, Drogen im Blut: 71-Jähriger Mofafahrer geschnappt

Ein Mofafahrer ist Dienstagabend in der Osloer Straße mit mehreren Tütchen Heroin und Kokain in der Tasche festgenommen worden. Er hatte offenbar von der Ware probiert.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Die Polizei hat am Mittwochabend einen 71 Jahre alten mutmaßlichen Drogendealer geschnappt, der mit mehreren Tütchen voller Heroin und Kokain auf einem Mofa durch Gesundbrunnen gefahren war.

Der Mann war der Polizei um 18 Uhr wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. An der Ecke Osloer Straße/Reinickendorfer Straße wurde der Mann kontrolliert. "Bei der Überprüfung entdeckten die Polizisten bei dem Mann und in der Helmablage des Mofas über zehn kleine, verkaufsfertige Tütchen mutmaßlichen Kokains sowie Heroins und beschlagnahmten diese", so die Polizei.

Ein Drogenschnelltest fiel positiv aus. Noch ist unklar, was der Mann zu sich genommen hatte. In der Vergangenheit war er bereits wegen Drogendelikten bei der Polizei aufgefallen.

Anschließend wurde die Wohnung des 71-Jährigen in der Klixstraße mit Drogenspürhunden durchsucht. Auch hier wurden die Ermittler fündig: Sie fanden 350 Gramm Drogen, mutmaßlich Heroin und eine weitere, momentan noch unbekannte "betäubungsmittelsuspekte Substanz." Der Senior wurde der Kriminalpolizei überstellt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben