Berlin-Gesundbrunnen : Einbrecher in Wettbüro eingeschlossen

Leichte Beute - für die Polizei: Ein 17-Jähriger hatte sich in einem Wettbüro versteckt, um Automaten zu knacken. Doch das Geschäft wurde für ihn zur Falle.

Foto: dpa

Eingeschlossen und festgenommen: In der vergangenen Nacht nahmen Polizeibeamte einen mutmaßlichen Einbrecher in Gesundbrunnen vorläufig fest. Das meldete die Polizeipressestelle am Montagmorgen. Den ersten Ermittlungen zufolge machten die Mitarbeiter eines Wettbüros in der Badstraße gegen 23.30 Uhr Feierabend, verschlossen die Eingangstür und schalteten die Alarmanlage ein. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der letzte Gast offenbar in dem Geschäft einschließen lassen. Kurz darauf löste bei dem zuständigen Sicherheitsdienst ein Alarm aus, woraufhin die Polizei alarmiert wurde.

Nachdem die Polizisten das Wettbüro umstellt hatten und ein Verantwortlicher mit Schlüssel eingetroffen war, nahmen die Beamten in den hinteren Räumen einen Jugendlichen vorläufig fest. Dieser hatte den Tresen durchwühlt und versucht, die Automaten zu öffnen. Der Festgenommene kam zu einer erkennungsdienstlichen Behandlung in eine Gefangenensammelstelle: Bei ihm handelt es sich um einen 17-Jährigen, der zunächst einen falschen Namen und ein falsches Geburtsdatum angegeben hatte. Der Verdächtige wurde für das Einbruchskommissariat der Polizeidirektion 3 eingeliefert.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben