Berlin-Gesundbrunnen : Fahrkartenkontrolleure angegriffen

Freitagabend sind in Gesundbrunnen vier Fahrkartenkontrolleure bei einem Angriff leicht verletzt worden.

von
Unterbrochen: Die U7 fährt aktuell nicht am Hermannplatz.
Unterbrochen: Die U7 fährt aktuell nicht am Hermannplatz.Foto: dpa

Nach Polizeiangaben befanden sich eine 40-Jährige und ihre drei Kollegen, 20, 27 und 35 Jahre alt, gegen 18.45 Uhr in einem Zug der U8 in Richtung Hermannstraße, um die Fahrausweise der Fahrgäste zu kontrollieren. Zwischen den U-Bahnhöfen Residenzstraße und Osloer Straße stellte die 40-Jährige vier Männer ohne gültige Fahrscheine fest, woraufhin sie mit den mutmaßlichen Schwarzfahrern die U-Bahn am Bahnhof Osloer Straße verließen. Ihre Kollegen hatten die Bahn ebenfalls mit Schwarzfahrern an dem gleichen Bahnhof verlassen. Während die 40-Jährige mit einem der vier Verdächtigen sprach, entfernten sich die anderen. Plötzlich soll der Mann die Kontrolleurin mit der Faust gegen den Oberarm geschlagen haben. Daraufhin eilten ihr zwei Kollegen zu Hilfe und es gelang, den mutmaßlichen Angreifer zu Boden zu bringen. Als sich jedoch weitere Fahrgäste mit dem Festgehaltenen solidarisiert haben sollen, ließen die Kontrolleure den Mann los. Er soll daraufhin die beiden Helfer der 40-Jährigen mit Faustschlägen attackiert und im Anschluss die Flucht ergriffen haben. Einer der angegriffenen Kontrolleure sowie ein weiterer Kollege folgten daraufhin dem Flüchtenden. In der Tromsöer Straße soll er die beiden Verfolger dann mit einem Reizgas besprüht haben, so dass die Angegriffenen die Verfolgung abbrachen. Während die Augenreizungen des 27-Jährigen ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden, mussten die leichten Verletzungen der anderen Beteiligten nicht behandelt werden. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei der Direktion 3.

 

Autor

20 Kommentare

Neuester Kommentar