Berlin-Gesundbrunnen : Nachbarn retten Mann aus brennender Wohnung

Zwei Nachbarn haben einem 66-Jährigen in der Nacht zu Mittwoch vermutlich das Leben gerettet: Sie zogen den Betrunkenen aus seiner brennenden Wohnung in der Uferstraße. Zuvor hatten sie Hilferufe gehört.

von
Foto: dpa

Gegen 23 Uhr schlugen Flammen aus einer Wohnung im vierten Stock eines Mietshauses in der Uferstraße. Nachbarn hörten die Hilfeschreie des 66-jährigen Mieters. Während die Feuerwehr unterwegs war, fassten sich zwei der Nachbarn - einer 26, der andere 48 Jahre alt - ein Herz und brachen die Tür zu der brennenden Wohnung auf. Sie griffen sich den 66-Jährigen und brachten ihn in Sicherheit. Der Senior wurde mit Verbrennungen zweiten Grades und einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, auch die beiden Retter mussten sich mit Atembeschwerden behandeln lassen. Die Wohnung brannte vollständig aus.

Laut Polizei war der 66-Jährige betrunken, als das Feuer ausbrach. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Betrunkene den Brand durch eine Zigarette versehentlich selbst ausgelöst hatte.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar