Berlin-Gesundbrunnen : Stark blutender Mann in U-Bahnhof aufgegriffen

Im U-Bahnhof Gesundbrunnen ist es möglicherweise zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen. Rettungskräfte griffen einen stark blutenden Mann auf.

Christian Vooren
Die alarmierten Rettungskräfte konnten den Radfahrer nicht mehr helfen. (Symbolbild)
Foto: imago/Ralph Peters

Im U-Bahnhof Gesundbrunnen haben Rettungskräfte am Dienstagabend einen Mann mit einer schweren Schnittwunde an der Hand aufgegriffen. Gegen 22.20 Uhr ging ein anonymer Notruf bei der Feuerwehr ein, als die Rettungskräfte den 27-Jährigen zu seinen Verletzungen befragen wollten, verweigerte der allerdings jede Auskunft. Kurz danach kollabierte der stark Blutende und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der Mann wollte sich zu den Verletzungen nicht äußern

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, da nicht klar ist, ob der Mann sich die Schnittverletzung selbst zugefügt hat oder es sich um eine gefährliche Körperverletzung handelt. Der Verletzte äußerte sich nach Polizeiangaben bislang weiterhin nicht zu den Umständen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar