Berlin-Gesundbrunnen : Über 50 Autoeinbrüche in einer Nacht

Die Polizei hat drei mutmaßliche, offenbar besonders fleißige Autoknacker festgenommen.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Nach einer Serien von über 50 Autoeinbrüchen hat die Polizei am Samstagmorgen drei junge Männer als mutmaßliche Täter festgenommen. Ein Zeuge hatte gegen 5.30 Uhr in der Ramlerstraße in Gesundbrunnen drei Personen beobachtet, die sich an einem Taxi zu schaffen machten. Daraufhin alarmierte er die Polizei, die noch in der Nähe drei Tatverdächtige im Alter von 16, 17 und 18 Jahren festnehmen konnte. Laut Polizei wurden bei den weiteren Ermittlungen vier weitere aufgebrochene Taxis im näheren Umfeld der Ramlerstraße, im Bereich der Gleimstraße 13 aufgebrochene Fahrzeuge und rund um die Ella-Kay-Straße nochmals 40 gewaltsam geöffnete Autos entdeckt. Die jungen Männergaben die Taten zu.

Bereits im Februar waren drei mutmaßliche Autoknacker im Alter von 27, 30 und 40 Jahren in einer Wohnung in der Wilhelm-Stolze-Straße in Friedrichshain festgenommen worden; bei der Durchsuchung der Wohnung wurde laut Polizei "umfangreiches Beweismaterial" wie Diebstahlswerkzeug und ausgebaute Navigationsgeräte gefunden. Den Männern wurden mindestens 20 Autodiebstähle zur Last gelegt. Immer hatten sie es auf Fahrzeuge der Marke "Volkswagen" abgesehen. Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben