Berlin-Gesundbrunnen : Unfallflucht nach Zusammenstoß mit Streifenwagen

Ein Autofahrer ist Dienstagnacht in der Prinzenallee gegen einen Streifenwagen gefahren, der mit angestelltem Blaulicht quer auf der Straße stand. Der Fahrer flüchtete trotzdem.

Foto: dpa/Archiv

Die beiden Beamten im Streifenwagen hatten ihren Wagen um 22.25 Uhr auf Höhe der Bellermannstraße quer über die Prinzenallee gestellt. Zuvor war ein Auto liegen geblieben. Die Beamten wollten die Gefahrenstelle absichern und hatten dafür auch das Blaulicht eingeschaltet. Die Polizisten, 28 und 31 Jahre alt, saßen in ihrem Dienstwagen.

Zum gleichen Zeitpunkt wartete ein Audi an der Kreuzung Prinzenallee/Osloer Straße an der roten Ampel. Als die Ampel auf Grün sprang, fuhr der Audifahrer los - und rammte eine Ecke weiter den Streifenwagen. Der Fahrer verlor keine Zeit, setzte ein Stück zurück, bog nach links in die Bellermannstraße und flüchtete.

Er fuhr den Audi eine Straße weiter in die Stettiner Straße, wo er in zweiter Reihe stoppte. Der Fahrer fand noch die Zeit, den Audi abzuschließen, bevor er zu Fuß in der Dunkelheit verschwand.

Als die Polizei den Audi entdeckte, war der Fahrer schon weg. Der Wagen wurde beschlagnahmt, die Suche nach dem Unfallfahrer läuft.

Die beiden Beamten im Streifenwagen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, konnten ihren Dienst aber nach einer ambulanten Behandlung fortsetzen.

Berliner Bausenatorin schließt Wirtschaftsvertreter aus

Zwei Schwerverletzte bei Messerattacken

Rummel am Alex vor dem Aus?

Die Berliner Luft im Gesundheitscheck

Kind drei Stunden in Tresor gefangen

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben