Berlin-Gesundbrunnen : Vier Leichtverletzte bei Kellerbrand

Bei einem Kellerbrand in einem Achtgeschosser in der Wollankstraße sind Donnerstagfrüh vier Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei schließt eine Brandstiftung nicht aus.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Das Feuer war gegen 1.45 Uhr bemerkt worden; Anwohner hatten eine starke Rauchentwicklung bemerkt. Sie holten Polizei und Feuerwehr.

Im Gemeinschaftskeller zweier Wohnhäuser mit jeweils acht Etagen standen vier Verschläge in Flammen. Laut Feuerwehr brannte eine Fläche von 30 Quadratmetern. Die Brandbekämpfer brachten 22 Mieter in Sicherheit, dann liefen die Löscharbeiten an. Sie sollten mehr als zwei Stunden dauern. Erst um 4.30 Uhr war das Feuer endgültig gelöscht. Während der Löscharbeiten wurde die Wollankstraße zwischen Soldiner Straße und Gottschalkstraße gesperrt. Die Sperrung wurde erst gegen 5.30 Uhr wieder aufgehoben.

Vier Mieter wurden wegen Atemwegsbeschwerden behandelt, mussten aber nicht ins Krankenhaus gebracht werden. Noch ist unklar, ob der Brand mit Absicht gelegt wurde. Ein Brandkommissariat ermittelt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar