Berlin-Grünau : Mit Haftbefehl gesucht - trotzdem zugeschlagen

Obwohl er mit Haftbefehl gesucht wurde, hat ein 37-Jähriger am Montagabend auf dem S-Bahnhof Grünau einen Mann niedergeschlagen. Die Bundespolizei nahm ihn fest.

von
Eine S-Bahn in Berlin.
Eine S-Bahn in Berlin.Foto: dpa

Ein 37 Jahre alter Mann hat am Montagabend auf dem S-Bahnhof Grünau einen 26-jährigen Widersacher zu Boden geschlagen - obwohl er bereits mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Schläger versuchte sogar noch, seiner Festnahme durch die Bundespolizei zu entgehen - aber vergeblich: Nach einem Handgemenge mit den Ordnungshütern wurde der Mann verhaftet.

Der Täter war um 18.45 Uhr in der S-Bahnlinie S 46 mit seinem späteren Opfer in Streit geraten. Worum es dabei ging, vermochte die Bundespolizei am Dienstag noch nicht zu sagen. Zunächst hatten sich die beiden Männer im Abteil eine verbale Auseinandersetzung geliefert. Der 37-Jährige wollte es offenbar nicht dabei bewenden lassen.

Als der Zug im S-Bahnhof Grünau eingefahren war, zerrte er seinen Kontrahenten laut Bundespolizei nach draußen auf den Bahnsteig. Dort schlug er auf das 26-jährige Opfer ein. Das Opfer ging unter den Schlägen zu Boden, wurde aber nicht verletzt.

Bundespolizisten trennten Täter und Opfer. Dann prüften sie die Identität des Angreifers. Es stellte sich heraus, dass dieser seit August mit Haftbefehl gesucht wurde. Nach Angaben der Bundespolizei war der Täter wegen Beleidigung zu einer Strafe von 600,- Euro verurteilt worden, hatte aber nicht gezahlt.

Als er verhaftet werden sollte, sprang der Täter ins Gleisbett

Die Beamten teilten dem Mann mit, dass er verhaftet sei. Daraufhin riss sich der Schläger los, sprang ins Gleisbett und versuchte zu flüchten. Die Polizisten ließen das Gleis sperren, verfolgten den Schläger und konnten ihn überwältigen.

Gegen den 37-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte ermittelt. Er wurde in den zentralen Polizeigewahrsam nach Berlin gebracht. Durch den Einsatz kam es auf der S-Bahnlinie S 46 zu Ausfällen und Verspätungen.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar