Berlin-Halensee : Gegenwehr mit Wischmopp: Räuber schlägt zu

Ein Räuber hat Montagnacht einen Supermarkt in der Heilbronner Straße überfallen. Als sich eine Angestellte mit einem Wischmopp wehrte, schlug der Kriminelle zu.

von
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.Foto: dpa/Archiv

Trotz der Gegenwehr einer mutigen Angestellten hat ein Räuber Montagabend bei einem Überfall auf einen Supermarkt Bargeld erbeutet.

Der Täter hatte den Laden in der Heilbronner Straße in Halensee gegen 21 Uhr betreten. Er tat so, als sei er ein Kunde und wolle etwas kaufen. Als die Kassiererin das Wechselgeld herausgeben wollte, langte der Täter plötzlich in die Kasse und griff sich mehrere Geldscheine.

Eine andere Angestellte bekam das mit und ging dazwischen. Die 30-jährige Frau ging mit einem Wischmopp zum Angriff über und versuchte, den Täter zu vertreiben.

Der verdutzte Kriminelle ließ überrascht die Beute fallen, brach den Überfall aber nicht ab. Er schlug die 30-Jährige ins Gesicht und drohte, ein Messer zu ziehen.

Die Angestellten mussten ihren Widerstand aufgeben. Der Räuber zwang die Frauen, die Geldscheine vom Boden aufzuheben. Der Kriminelle ließ sich das Geld geben und plünderte auch noch die Kasse. Dann flüchtete er.

Die beiden Frauen wurden bei dem Überfall nicht verletzt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben