Berlin-Hellersdorf : Feuerwehr holt 180-Kilo-Patientin aus Wohnung

Am Freitagmorgen ereilte die Berliner Feuerwehr ein ungewöhnlicher Notruf: Sie mussten eine Patientin mit 180 Kilogramm aus ihrer Wohnung in Hellersdorf holen.

von
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)Foto: dpa

Insgesamt waren mitsamt Erstversorgern und Notarzt 28 Einsatzkräfte vor Ort, als am Freitagmorgen eine besonders gewichtige Patientin mit gesundheitlichen Problemen aus ihrer Wohnung in Hellersdorf geholt werden musste. Offenbar ging es der Frau so schlecht, dass sie den Weg aus der Wohnung im ersten Stock in der Zossener Straße nicht mehr alleine bewältigen konnte. Der Notruf ging um kurz nach acht Uhr morgens bei der Feuerwehr ein.

Weil die herkömmlichen Krankentragen nur bis zu 150 Kilogramm vorgesehen sind, mussten eine Spezialtrage sowie ein Spezialfahrzeug her, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte. So konnte man die Frau schließlich in ein Krankenhaus bringen. Zum derzeitigen Gesundheitszustand der Frau konnte der Sprecher nichts sagen.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben