Update

Berlin-Hellersdorf : Haftbefehl gegen mutmaßlichen Serienbrandstifter

Nach mehreren Bränden in einem Wohnhaus an der Bansiner Straße in Hellersdorf hat die Polizei am Sonntagabend einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 38-Jährige ist einschlägig bekannt.

von
Foto: dpa

Immer wieder hatte es in den vergangenen Wochen in dem elfgeschossigen Haus an der Bansiner Straße in Hellersdorf gebrannt. Ein Zeuge führte nun die Polizei auf die Spur eines Verdächtigen. Kurz nach 18 Uhr hatte ein Mieter des Mietshauses ein Feuer in einem Stahlmüllcontainer entdeckt, der in der Nähe einer Hauswand stand. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Zeuge konnte den eingesetzten Polizeibeamten eine detaillierte Beschreibung von einem Mann geben, der sich, kurz bevor das Feuer ausbrach, an dem Container aufhielt. Der 38-Jährige wurde kurze Zeit später in seiner Wohnung in Hellersdorf vorläufig festgenommen und für ein Brandkommissariat des Landeskriminalamts eingeliefert. Der bereits einschlägig polizeibekannte Mann, wurde am Ostermontag von einem Ermittlungsrichter in Untersuchungshaft genommen. Geprüft wird, ob er auch für die Brandstiftungen der letzten Wochen verantwortlich ist.  Laut Polizei hat er in seiner Vernehmung zu den Vorwürfen geschwiegen.

 

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben