Berlin Hellersdorf : Mann wegen Verdacht auf Handel mit Betäubungsmitteln festgenommen

Ein junger Mann wurde gestern Abend in Hellersdorf wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln festgenommen. Er wurde von der Polizei beim Umfüllen erwischt.

Foto: dpa/Archiv
Foto: dpa/Archiv

Am Donnerstagabend wurde in Hellersdorf ein junger Mann wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln festgenommen. Ein Polizeibeamter außer Dienst beobachtete den 21-jährigen gegen 20 Uhr in der Mark-Twain-Straße dabei, wie er mit Gegenständen auf einem Mauervorsprung hantierte und offensichtlich etwas umfüllte. Der Beamte folgte dem jungen Mann und wies sich als Polizist aus. Als er ihn vorläufig festnehmen wollte, setzte sich der Verdächtige zur wehr.

Ein Passant, der auf den Vorfall aufmerksam wurde, eilte dem Polizisten zu Hilfe und es gelang beiden den Verdächtigen bis zum Eintreffen eines Funkwagens festzuhalten. Am Ort gab er zu Betäubungsmittel mit sich zu führen. Bei der körperlichen Durchsuchung vor Ort entdeckten die Beamten auch ein, als gestohlen gemeldetes Handy bei ihm.. Der 21-Jährige wurde wieder entlassen.

 

1 Kommentar

Neuester Kommentar