Berlin-Hellersdorf : Polizei sucht mit Phantombild nach Hundebesitzer

Ein Hundehalter geriet mit einem Vater in Streit, sein Tier verletzte den Mann und seine Tochter schwer durch Bisse.

von
Phantombild des Hundebesitzers, den die Polizei sucht.
Phantombild des Hundebesitzers, den die Polizei sucht.Foto: Polizei

Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten Hundehalter. Der Mann war am 15. Januar 2014 gegen 17.15 Uhr mit seinem Schäferhund-Mischling Am Baltenring in Hellersdorf mit einem Vater in Streit geraten, der mit seinen beiden vier und elf Jahre alten Kindern spazieren ging. Der Hundehalter störte sich daran, dass der 32-jährige Vater zusammen mit seinen Kindern Wunderkerzen anzündete, Im verlauf des Streits fiel der Hund das vierjährige Mädchen und den Vater an und biss zu. Die Kleine erlitt Schwellungen und Hämatome, der 32-Jährige mehrere offene Bisswunden. Der Hundehalter lief weg.

Laut Polizei ist der Mann etwa 40 bis 45 Jahre alt, 185 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Er hatte kurze, gräulich-blonde Haare und sprach akzentfrei deutsch. Der Mann hatte einen Drei-Tage-Bart und ein ungepflegtes "Trinkergesicht" und roch stark nach Alkohol. Der Hund war ein braun-grau-weißer Schäferhund-Mischling.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 6 in der Bulgarischen Straße 55 in Treptow unter der Telefonnummer (030) 4664 – 672 500 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

3 Kommentare

Neuester Kommentar