Berlin-Hellersdorf und Spandau : Raubüberfälle auf Bar und Geschäft

Mit Messern bewaffnete Unbekannte überfielen in der Nacht zu Sonnabend in Hellersdorf eine Bar und in Spandau einen Getränkemarkt.

Foto: dpa/Archiv
Foto: dpa/Archiv

Bei einem Überfall wurde in der Nacht zu Sonnabend in Hellersdorf ein Mann verletzt. Nach Angaben des 57-Jährigen sollen kurz vor Mitternacht drei Maskierte die Bar in der Hellersdorfer Straße betreten und die Herausgabe von Geld gefordert haben. Als der Angestellte das verweigerte, soll einer der Täter ihn zunächst mit einem Messer bedroht haben. Als er vor den Tätern aus dem Tresenbereich flüchtete, wurde er mit einem Bierglas beworfen; einer aus dem Trio soll ihm mit einen Barhocker auf den Rücken geschlagen haben. Im Anschluss flüchteten die Täter ohne Beute. Der Angestellte erlitt bei den Angriffen eine Prellung an der Hand und im Gesicht.

        

Der Mitarbeiter eines Geschäfts in Haselhorst wurde Freitagabend mit einem Messer bedroht. Seinen Angaben zu Folge sollen gegen 19.20 Uhr zwei Unbekannte den Getränkemarkt am Haselhorster Damm betreten haben, als er sich im hinteren Teil des Geschäfts befand. Die Täter sollen den Kassenbereich durchsucht und, als sie den 55-Jährigen bemerkten, ihm mit einem Messer gedroht haben. Der Angestellte flüchtete daraufhin und wurde zunächst von den Männern verfolgt. Sie sollen dann aber wieder von ihm abgelassen haben. In der Folge entwendeten die Kriminellen mehrere Stangen Zigaretten und flüchteten mit ihrer Beute unerkannt. Der 55-Jährige, der sich bei der Flucht leicht verletzt hatte, wurde von Rettungskräften ambulant versorgt.

               

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben