Berlin-Hohenschönhausen : 97-Jähriger von Frau geschlagen und getreten

Ein 97-Jähriger fuhr einer Frau in der Straßenbahn mit dem Rollator über die Füße. Er wurde von ihr niedergerissen und gegen seinen Kopf getreten.

von
Symbolbild Foto: dpa/Patrick Pleul
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

In der Nähe der Straßenbahnhaltestelle Prerower Straße in Hohenschönhausen verletzte eine Frau am Sonntagvormittag einen 97-jährigen Mann durch Tritte gegen den Kopf, offenbar als Reaktion, weil er ihr mit dem Rollator versehentlich über die Füße gefahren war.

Laut Polizei war der auf einen Rollator angewiesene Mann gegen 11 Uhr an der Haltestelle ausgestiegen. Zeugen berichteten, dass nahe eines dortigen Einkaufscenters die unbekannt gebliebene Frau ihn plötzlich zu Boden riss und mehrfach gegen seinen Kopf trat. Zeugen, die dem Mann zu Hilfe eilten, versuchten die Frau festzuhalten. Sie konnte sich allerdings losreißen und in Richtung S-Bahnhof Hohenschönhausen flüchten.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 97-Jährige der Frau zuvor in der Straßenbahn der Linie M4 mit seinem Rollator über die Füße gerollt war und diese ihn daraufhin beschimpft haben soll. Der Mann wurde von Rettungskräften ärztlich versorgt, musste jedoch anschließend zur Untersuchung in ein Krankenhaus, das er danach wieder verlassen konnte. Er erlitt eine Platzwunde am Kopf und Hautabschürfungen.

Mittlerweile sind fast alle Straßenbahnen der BVG mit Kameras ausgestattet. Die Polizei versucht jetzt, an Bilder der Tat zu kommen.

Autor

20 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben