Berlin-Hohenschönhausen : Biker bei Unfall auf Kreuzung schwer verletzt

Mit Brüchen und Prellungen musste ein Motorradfahrer am Mittwochnachmittag ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Autofahrer hatte ihn beim Abbiegen aus der Falkenberger Chaussee erfasst.

von
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Der 40 Jahre alte Autofahrer war mit seinem Renault gegen 15.30 Uhr auf der Falkenberger Chaussee in Richtung Egon-Erwin-Kisch-Straße unterwegs. Er wollte nach links in die Vincent-van-Gogh-Straße abbiegen. Dabei kollidierte er mit einem Harley-Davidson-Fahrer, der ihm in Richtung Dorfstraße entgegenkam.

An der Kreuzung gibt es eine extra Ampel für nach links abbiegende Fahrzeuge. Laut Polizei erklärten zwei Zeugen, dass der Motorradfahrer Grün hatte, als er auf die Kreuzung fuhr. Demnach hätte der Autofahrer Rot haben müssen. "Möglicherweise hat er sich beim Anfahren an der grünen Ampel für den Geradeausverkehr orientiert und nicht an der Abbiegeampel", sagte eine Polizeisprecherin. Nun muss der Verkehrsermittlungsdienst klären, was genau passiert ist.

Auto und Motorrad kollidierten. Der 33-jährige Harley-Davidson-Fahrer stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Mit Knochenbrüchen und Prellungen wurde er ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei tauchten nach dem Unfall mehrere andere Motorradfahrer am Unfallort auf, um die Ermittlungen zu beobachten. Sie sollen nach Auskunft eines Sprechers aber nicht in die Polizeiarbeit am Unfallort eingegriffen haben.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben