Berlin-Hohenschönhausen Nord : Minischwein und drei Frettchen aus Wohnung befreit

Ein Minischwein und drei Frettchen wurden aus einer Wohnung in Hohenschönhausen Nord sichergestellt und wegen unhaltbaren Haltungsbedingungen im Tierheim untergebracht. Die Tierhalterin muss mit einem Bußgeldverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz rechnen.

Nach einer Anwohnerbeschwerde über strengen Geruch aus einer Wohnung in der Zingster Straße in Berlin-Hohenschönhausen Nord wurde das Ordnungsamt Lichtenberg und der amtliche Tierarzt am vergangenen Freitag zum Einsatz gerufen. Information der zuständigen Bezirksstadträtin Sandra Obermeyer (die LINKE) zufolge mussten die Beamten wegen unhaltbarer Haltungsbedingungen ein auf dem Balkon gehaltenes nMinischwein sowie drei Frettchen vorläufig sicherstellen und im Tierheim Berlin unterbringen. Die Frettchen verfügten über ein miteinander verbundenes Innen- und Außengehege.

Für das Minischwein hat die Besitzerin eine Verzichtserklärung unterschrieben, so dass das Tier noch am gleichen Tag an den Tierschutzverein von Berlin und Umgebung freigegeben werden konnte. Die Tierhalterin erhielt zunächst Reinigungsauflagen und muss mit einem Bußgeldverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz rechnen. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar