Berlin-Köpenick : Fahrradweg blockiert - Radfahrer droht mit Messer

Weil sein Auto auf dem Fahrradweg stand, wurde ein 22-Jähriger an der Langen Brücke in Köpenick in der Nacht zu Sonntag beleidigt und mit einem Messer bedroht.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Ein Streit um einen blockierten Fahrradweg eskalierte in der Nacht zu Sonntag in Köpenick.

Wie die Polizei mitteilte, stand der Mann offenbar gegen 1.40 Uhr mit seinem Auto auf dem Fahrradweg an der Langen Brücke, um auf jemanden zu warten. Der Fahrradfahrer hielt an, sie begannen zu streiten. Der Radfahrer beleidigte den Autofahrer fremdenfeindlich, dann trat er von der Fahrerseite her an den 22-Jährigen heran und soll eine Stichbewegung durch das geöffnete Fenster in Richtung des Oberkörpers des Autofahrers gemacht haben.

Der Autofahrer rief die Polizei, die nahm kurz darauf den 37-jährigen verdächtigen Fahrradfahrer noch in der Nähe des mutmaßlichen Tatorts fest. Sie fanden ein Messer bei ihm. Eine bei ihm durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von über ein Promille. Tsp

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben