Berlin-Köpenick : Frau aus Spree gerettet

Durch das schnelle Handeln eines Passanten wurde am Freitagfrüh in Köpenick eine Frau aus der Spree gerettet. Die Frau kam in ein Krankenhaus.

Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild) Foto: dpa
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Durch das schnelle Handeln eines Passanten wurde heute früh in Köpenick eine Frau aus der Spree gerettet. Kurz vor 3 Uhr überquerte ein 34-Jähriger zusammen mit seiner Freundin die Dammbrücke und hörte plötzlich ein lautes Platschen. Er sah eine Frau im Wasser und sprang sofort hinterher, bekam die Frau, die sich heftig wehrte, zu fassen und hielt sie und sich an einer Leiter der Ufermauer fest.

Zwischenzeitlich rief seine Freundin die Polizei. Als die Beamten eintrafen, rief er um Unterstützung und ein 34-jähriger Polizist sprang ebenfalls ins Wasser. Mit Hilfe eines zufällig vorbeikommenden Motorbootfahrers gelang es den beiden, die Frau auf das Boot zu ziehen. Rettungskräfte der Feuerwehr versorgten die unbekannte Frau dann am Ufer und brachten sie in ein Krankenhaus, wo sie intensivmedizinisch versorgt wurde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar