Berlin-Köpenick : Mann nach schwerem Raub festgenommen

Eine Frau wurde in ihrer Wohnung überfallen, ausgeraubt und schwer verletzt. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter festnehmen.

Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.Foto: dpa/Archiv

Nach einem schweren Raub konnten Fahnder am Donnerstagabend einen 26-Jährigen in seiner Wohnung in Neu-Hohenschönhausen festnehmen. Er sollte noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden, wie die Polizei mitteilte.

Am Donnerstag war die Polizei in die Köpenicker Alfred-Randt-Straße gerufen worden, nachdem eine 49-jährige Frau in ihrer Wohnung überfallen worden war. Das Opfer erlitt erhebliche Verletzungen an der Hand und musste von der Feuerwehr zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach den bisherigen Ermittlungen klingelte gegen 11 Uhr ein Maskierter an ihrer Wohnungstür, drängte sich beim Öffnen an ihr vorbei und suchte offensichtlich in der Wohnung nach Geld. Im weiteren Verlauf stach er mit einem Messer nach der Frau. Die 49-Jährige wehrte den Stich ab, wurde aber an der Hand verletzt. Das Opfer lief in den Hausflur und rief mit einem Handy den Notruf der Polizei. Dies bemerkte der Täter, rannte der Frau hinterher und entriss das Telefon. Schließlich floh er unter Drohungen mit dem Handy aus dem Haus. Ein zweiter Anruf eines Nachbarn führte die Polizeibeamten und die Rettungssanitäter wenige Minuten später zum Tatort. Warum erst ein zweiter Anruf die Beamten zum Tatort führte, wird intern geprüft. Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei führten schließlich zu den 26-jährigen Tatverdächtigen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar