Berlin-Köpenick : Polizei fahndet mit Fotos nach jungen Räubern

Zwei Männer sollen einem älteren Ehepaar gefolgt sein und vor der Köpenicker Wohnung versucht haben, von ihm Bargeld zu bekommen - indem sie eine vermeintliche Schusswaffe zückten.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Neue Fotofahndung der Polizei: Mit der Veröffentlichung von zwei Bildern werden zwei junge Männer wegen räuberischer Erpressung gesucht.

Den von einem Richter genehmigten Aufruf begründet die Polizei so: Am 14. Januar 2017 wurde ein Ehepaar in Köpenick Opfer einer versuchten räuberischen Erpressung. Gegen 18.30 Uhr folgten zwei unbekannte Täter dem damals 67-Jährigen und seiner 65-jährigen Ehefrau auf dem Weg aus einem Geschäft zu ihrer Wohnanschrift in der Janitzkystraße. Dort forderten sie die Herausgabe von Bargeld. Ihrer Forderung verliehen sie durch Zeigen und Durchladen einer vermeintlichen Schusswaffe Nachdruck. Als die Täter bemerkten, dass der 67-Jährige die Polizei mit einem Handyanruf alarmierte, flohen sie in unbekannte Richtung.

Die Ermittler fragen:

  • Wer kann Angaben zu den abgebildeten Tätern und deren Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann Hinweise zu der Tat machen?

Hinweise nimmt das Fachkommissariat der Polizeidirektion 6 in der Bulgarischen Straße 55 in 12435 Berlin unter der Telefonnummer (030) 4664 – 673100/20 oder (030) 4664 – 671100 (außerhalb der Bürodienstzeiten) sowie per E-Mail an Dir6K31@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben