Berlin-Köpenick : Staatschutz ermittelt wegen umgeworfener Jagdhochsitze

Am Freitagvormittag haben Forstarbeiter zwei demolierte Jagdhochsitze in einem Waldstück am Müggelheimer Damm entdeckt. Militante Tierschützer könnten verantwortlich sein - der Staatsschutz ermittelt.

von

Die Mitarbeiter des Forstamtes fanden die beiden umgeworfenen Hochsitze gegen 10 Uhr am Freitagvormittag. Laut Polizei waren die Hochsitze "umgestoßen und teilweise demontiert" worden. An einem der Jagdsitze wurde mit roter Farbe der Schriftzug "A.L.F." angebracht - ein Kürzel für die militante Tierschutzgruppe "Animal Liberation Front". Der Polizeiliche Staatsschutz hat deshalb die Ermittlungen übernommen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben