Berlin-Köpenick : Unachtsame Radfahrerin fährt vor Auto

In Köpenick wurde eine Fahrradfahrerin schwer verletzt. Nach Polizeiangaben hat sie den Unfall am Zebrastreifen selbst verschuldet.

von
Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Nach den bisherigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen befuhr Freitagnachmittag gegen 17.40 Uhr eine 21-jährige Autofahrerin mit einem Cabrio die Friedrichshagener Straße in Richtung Bahnhofstraße. Auf dem Radweg fuhr in gleicher Richtung eine 53-Jährige mit ihrem Fahrrad. An der Einmündung der Straße Am Krusenick soll die Radfahrerin unvermittelt nach links auf den Zebrastreifen abgebogen sein. Die Autofahrerin erfasste trotz Vollbremsung die Radfahrerin, die über die Motorhaube auf die Fahrbahn stürzte. Ein Rettungswagen brachte die 53-Jährige in ein Krankenhaus. An Zebrastreifen müssen Autos zwar für Fußgänger stoppen - für Radfahrer gilt dieser Vorrang allerdings nicht. Dies ist vielen Radfahrern unbekannt.

Autor

209 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben