Berlin-Kreuzberg : 15-jährige Intensivtäterin bei Raubüberfall gefasst

Eine polizeibekannte 15-Jährige hat am Dienstagnachmittag mit zwei Komplizen einen Asiashop am Tempelhofer Ufer überfallen. Die Teenager waren bewaffnet - aber sie stießen auf Gegenwehr.

von
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild) Foto: dpa
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Gegen 14 Uhr betrat am Dienstag eine 15-Jährige einen asiatischen Supermarkt am Tempelhofer Ufer. In ihrem Schlepptau befanden sich laut Polizei zwei etwa gleichaltrige männliche Komplizen. Einer der Teenager zog eine Pistole, bedrohte den 52-Jährigen Besitzer des Ladens und forderte Geld.

Der Ladenbesitzer weigerte sich. Es gab ein Handgemenge zwischen dem 52-Jährigen und den beiden männlichen Nachwuchsräubern, dass sich schnell nach draußen auf den Bürgersteig verlagerte.

Hier schlugen die Räuber dem 52-Jährigen die Pistole auf den Kopf und sprühten ihn dann mit Pfefferspray voll. Anschließend flüchteten sie - ohne Beute und ohne die 15-jährige Intensivtäterin. Diese war während des Handgemenges von der Geschäftspartnerin des Ladenbesitzers überwältigt worden. Die Frau hielt die 15-Jährige fest, bis die Polizei da war.

Die 15-Jährige ist laut Polizei wegen Raub-, Gewalt- und Eigentumsdelikten "sehr bekannt". Sie wurde dem Raubkommissariat übergeben. Der Ladenbesitzer erlitt durch den Hieb mit der Pistole eine Platzwunde, die ambulant versorgt werden musste.

 

 

Autor

35 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben