Berlin-Kreuzberg : 16- und 18-Jähriger überfallen Jugendlichen

Eineinhalb Stunden lang beraubten ein 16- und ein 18-Jähriger am Freitagabend einen 16-Jährigen in Berlin-Kreuzberg. Obwohl sie schon Handy, Geld und MP3-Player hatten, wollten sie noch mehr - das wurde ihr Verhängnis.

von
Foto: dpa/Archiv

Die Polizei nahm am Freitagabend in Kreuzberg zwei Räuber fest - einen 16- und einen 18-jährigen. Sie hatten etwa eineinhalb Stunden lang einen weiteren 16-Jährigen bedroht und beraubt.

Gegen 18.30 Uhr sprachen die beiden den 16-Jährigen in der Manteuffelstraße an und fragten nach Geld; der Jugendliche weigerte sich. Da versuchte einer der Täter, ihm den MP3-Player abzunehmen, und als auch das nicht klappte, schlug er dem 16-Jährigen mit der Hand ins Gesicht. Jetzt holte der Überfallene doch den Geldbeutel heraus, den sich einer der Räuber schnappte und Geld herausnahm. Anschließend bekam der Überfallene die Börse zurück, die Räuber drohten dem Jungen aber damit, ihn "abzustechen", wenn er nicht noch mehr Geld für sie vom Bankautomaten holt.

Die drei Jungen gingen also zur Commerzbank in der Kottbusser Straße, wo das Opfer feststellte, dass es keine EC-Karte dabei hatte. Indem sie ihn mit Pfefferspray bedrohten, zwangen die Täter den Jungen dazu, die Karte zuhause zu holen. In der Wohnung des Jungen, der nach Vermutung der Polizei noch bei seinen Eltern wohnt, suchte einer der Räuber nach Wertsachen. Den MP3-Player und das Handy des 16-Jährigen hatten die Kriminellen da schon einkassiert.

Mit der Karte gingen alle drei zur Bank zurück, allerdings konnte der Junge kein Geld abheben - warum, ist unklar. Die Räuber beschlossen daraufhin, erneut in die Wohnung des Opfers zu gehen, um nach weiteren Wertsachen zu suchen. Unterwegs konnte der Überfallene einen Passanten auf seine Situation aufmerksam machen, ohne dass die Täter es merkten. Der Passant rief die Polizei, die gegen 20 Uhr die beiden Räuber festnahm. Beide wohnen in Berlin; der 18-Jährige ist bei der Polizei als Intensivtäter geführt, auch der 16-Jährige ist der Polizei bekannt. Das 16-Jährige Opfer wurde bei der ganzen Geschichte leicht verletzt.

Autor

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben