Berlin-Kreuzberg : Auto überschlägt sich - Fahrer flüchtet

Am frühen Dienstagmorgen hat ein Autofahrer einen Poller in der Yorckstraße gerammt, sodass sich der Wagen überschlug. Anschließend flüchteten er und seine Beifahrerin zu Fuß.

von
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.Foto: dpa/Archiv

Feuerwehr und Polizei sind am frühen Dienstagmorgen zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausgerückt: Wie ein Maikäfer auf dem Rücken lag in Kreuzberg ein verlassenes Auto auf dem Dach, vom Fahrer war weit und breit keine Spur. Zeugen berichteten der Polizei, wie der Wagen einen Poller auf der Mittelinsel der Yorckstraße gerammt und sich daraufhin überschlagen hatte. Offenbar erlitten Fahrer und Beifahrerin bei dem Unfall keine ernsthaften Verletzungen, da sie wenig später aus dem Fahrzeug kletterten und zu Fuß flüchteten.

Die Feuerwehr brachte den Unfallswagen wieder auf vier Räder und beseitigte das ausgelaufene Öl. Währenddessen war die Straße in Richtung Mehringdamm etwa eine Stunde gesperrt. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Nummernschilder nicht zum Unfallwagen gehörten, das vordere Kennzeichen war gestohlen gemeldet. Der Wagen selbst war schon außer Betrieb gesetzt. Andere Verkerhsteilnehmer wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben