Berlin-Kreuzberg : Blutige Auseinandersetzung am Görlitzer Park

Am frühen Mittwochabend gingen zwei Männer nach einem Streit am Eingang des Görlitzer Parks aufeinander los. Beide Kontrahenten trugen schwere Schnitt- und Stichverletzungen davon, einer wurde lebensgefährlich verletzt.

von

Gegen 18.15 Uhr waren die beiden Männer im Alter von jeweils 26 Jahren an der Kreuzung Görlitzer Straße/Ecke Falckensteinstraße in Streit geraten. Sie schlugen nach Polizeiangaben aufeinander ein. Ein 36-Jähriger Zeuge beobachtete die Auseinandersetzung und trennte die Streitenden. Dabei bemerkte er, dass beide Männer Schnitt- und Stichverletzungen hatten. Er rief die Feuerwehr zur Hilfe.

Der Notarzt stellte bei einem der 26-Jährigen so schwere Schnitt- und Stichverletzungen fest, dass er vorübergehend in Lebensgefahr schwebte. Er wurde im Krankenhaus notoperiert. Auch der andere 26-Jährige musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Während die Polizei zunächst keine Angaben zu den eingesetzten Waffen machen konnte, sprach ein Sprecher der Feuerwehr von einer "Messerstecherei".

Beide Männer wurden festgenommen und der Mordkommission übergeben. Derzeit werden die genauen Hintergründe der Tat ermittelt.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar