Berlin-Kreuzberg : Brandanschlag auf kurdischen Kulturverein

In Berlin-Kreuzberg ist ein Brandanschlag auf einen kurdischen Kulturverein verübt worden. Eine Mieterin am Paul-Lincke-Ufer hatte den Schwelbrand bemerkt. Ein politischer Hintergrund der Tat wird nicht ausgeschlossen.

Die Bewohnerin hatte den Brand an der Eingangstür des Kulturvereins gesehen und die Behörden benachrichtigt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte erlosch das Feuer. Verletzt wurde niemand.

Der Polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen, da nach ersten Erkenntnissen sowohl von Brandstiftung auszugehen ist, als auch die Möglichkeit eines politischen Motivs besteht. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben