Berlin-Kreuzberg : Dealer bietet Zivilpolizisten im Görlitzer Park Drogen an

Im Görlitzer Park haben zwei mutmaßliche Dealer einem Zivilbeamten in der Nacht zu Mittwoch Drogen angeboten. Als die Polizisten sie daraufhin festnehmen wollten, leistete einer von ihnen erheblichen Widerstand. Ihm droht nämlich die Abschiebung.

Marie Rövekamp

Im Görlitzer Park haben zwei Männer einem Zivilbeamten in der Nacht zu Mittwoch Drogen angeboten. Gegen 22 Uhr liefen die beiden Ermittler durch den Park, als sie von einem der beiden mutmaßlichen Dealer angesprochen worden sind. Die Polizisten wiesen sich laut einem Sprecher daraufhin aus und wollten die beiden Männer festnehmen. Allerdings leistete einer von ihnen erheblichen Widerstand.

Während sich der mutmaßliche Drogenhändler gegen die Festnahme wehrte, wurde ein Ermittler nach Angaben der Polizei am Rücken verletzt. Erst mit Hilfe weiterer Einsatzkräfte konnte der 27-Jährige in Gewahrsam genommen werden. "Zudem stellte sich heraus, dass der 27-Jährige zur Abschiebung ausgeschrieben ist", sagte ein Sprecher. Beide Tatverdächtigen wurden festgenommen. Außerdem beschlagnahmten die Ermittler 70 Gramm Cannabis, drei Kügelchen mit kokainähnlicher Substanz, ein Tütchen mit vermutlich Amphetamin, und Bargeld. Die Ermittlungen dauern an.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben