Berlin-Kreuzberg : Kurden besetzen türkischen Radiosender

Ein Radiosender wurde kurzzeitig von Kurden besetzt. Sie forderten eine Beendigung der Unterstützung der Terrorgruppe IS durch die türkische Regierung.

von
Kurden demonstrieren in Berlin für eine Beendigung der Unterstützung der Terrorgruppe IS durch die türkische Regierung.
Kurden demonstrieren in Berlin für eine Beendigung der Unterstützung der Terrorgruppe IS durch die türkische Regierung.Foto: dpa

Etwa 15 Kurden haben am Freitagvormittag kurzzeitig den türkischen Radiosender Metropol FM in der Markgrafenstraße in Kreuzberg besetzt. Der Sender rief sofort die Polizei. Als die ersten Beamten gegen 10 Uhr eintrafen, hatten fast alle Personen die Redaktionsräume schon wieder verlassen. Die Polizei teilte mit, dass nur drei Männer vor der Tür des Hauses angetroffen wurden, von ihnen wurden die Personalien aufgenommen.

Wie es in einer Mitteilung der protestierenden Kurden hieß, fordern sie eine Beendigung der Unterstützung der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ durch die türkische Regierung. Die Gruppe kritisierte, dass sie "von Sicherheitskräften und Mitarbeiter_innen des Senders brutal angegriffen" worden seien. Bei der Polizei hieß es dazu nur, dass Mitarbeiter des Senders die Eindringlinge selbst hinausbefördert hätten.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben