Berlin-Kreuzberg : Männer mit Pfefferspray attackiert

Donnerstagnacht hat ein Unbekannter in Kreuzberg zwei Männer mit Pfefferspray attackiert, die sich zuvor geküsst hatten. Die Polizei vermutet einen homophoben Hintergrund.

Julian Graeber

Gegen 1.10 Uhr näherte sich der noch unbekannte Angreifer den zwei Männern, die sich kurz zuvor in der Reichenberger Straße geküsst hatten. Er sprühte ihnen Pfefferspray ins Gesicht und floh in Richtung Adalbertstraße, wo er in ein dunkles Auto einstieg und wegfuhr. Die 25 und 27 Jahre alten Männer mussten im Krankenhaus mit Augenreizungen ambulant behandelt werden.

Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen schwerer Körperverletzung mit homophobem Hintergrund aufgenommen.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben