Update

Berlin-Kreuzberg : Mann bedroht Polizisten mit Kampfmesser

Weil er nicht von der Polizei kontrolliert werden wollte, zog ein Mann am Mittwochabend ein Kampfmesser. Erst als die Beamten ihre Waffen zogen, warf er es weg.

von
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Ein Mann hat am Mittwochabend in Berlin-Kreuzberg zwei Polizisten mit einem Messer bedroht. Die beiden Streifenpolizisten wurden am Kottbusser Tor zunächst aus einer Gruppe heraus beschimpft, wie die Polizei mitteilte. Einer aus der Gruppe ging auf die Beamten zu, wobei ihm Drogen aus der Jackentasche fielen. Die Polizisten wollten ihn daraufhin kontrollieren und die Drogen sicherstellen, doch der Mann zog ein Kampfmesser mit einer langen feststehenden Klinge und bedrohte die beiden.

Erst als die Polizisten die Dienstwaffen zogen, warf der 36-Jährige das Messer weg. Er wurde festgenommen. Die aggressive Stimmung der anderen Personen legte sich erst, als weitere Polizisten zur Unterstützung eintrafen.

Autor

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben