Berlin-Kreuzberg : Mann schwebt nach Angriff in Lebensgefahr

Ein 33-Jähriger wurde bei einer Auseinandersetzung an der Oranienstraße schwer verletzt. Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter festgenommen.

Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symboldbild)Foto: dpa

Ein 33-Jähriger ist nach einem Angriff am Freitagnachmittag an der Oranienstraße schwer verletzt worden. Er schwebt trotz einer Notoperation in Lebensgefahr. Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen.

Ein Zeuge hatte gegen 13.45 Uhr einen lauten Streit zwischen zwei Männern in einem Innenhof gehört und kurze Zeit später den schwer verletzten Mann gefunden. Rettungssanitäter brachten den 33-Jährigen wegen seiner Kopfverletzungen sofort in ein Krankenhaus.

Dort wurde er notoperiert. Nach Polizeiangaben ist der Zustands des Mannes aber weiterhin kritisch. Am Tatort wurde ein 29-Jähriger festgenommen. Die Polizei vermutet, dass er das Opfer attackiert hat.

Der Beschuldigte soll im Verlauf des Sonnabends einem Richter vorgeführt werden, damit Haftbefehl gegen ihn erlassen wird. (Tsp)

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben