Berlin-Kreuzberg : Maskierte beschmieren BVG-Bus mit Anti-Kriegsparolen

Mehrere Maskierte gingen in Kreuzberg auf einen Bus mit Bundeswehr-Werbung los: Sie stellten ein Anti-Kriegs-Banner vor dem Bus auf und besprühten anschließend Scheiben und Türen.

von

An der Bushaltestelle am Mariannenplatz in Kreuzberg hinderten am Montagabend gegen 20.36 Uhr acht Maskierte einen BVG-Bus der Linie 140 an der Weiterfahrt, indem sie sich mit einem Transparent vor den Bus stellten. Auf dem Plakat war zu lesen: "Keine Zukunft für Berufsmörder - Armeewerbung stoppen." Der Bus trug Werbung für die Bundeswehr. Laut Polizei besprühten bei der Aktion sechs der Täter den Bus mit Farbe und klebten Flyer von außen an die Scheiben. Die Fahrgäste wurden nicht behelligt. Die mutmaßlichen Täter flüchteten zu Fuß; der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommnen.

Autor

81 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben